Die Alte Apotheke Datteln seit 1911

Die Notiz wird gegengezeichnet von Verwaltungsdirektor Kreft.

 

1902

  • Datteln erhält eine Zweigapotheke der Olfener Apotheke, geleitet von Apotheker Ernsing.
    Die Zeche Emscher-Lippe Schacht I/II wird abgeteuft.

1911

  • Aus der Zweigapotheke wird die selbstständige Alte Apotheke.
    Apotheker Carl Liebner führt sie bis 1925; Apotheker Paal verwaltet sie bis 1928.

1928 - 1934

  • Apotheker August Münnighoff zieht mit seiner großen Familie nach Datteln und übernimmt die Alte Apotheke. Ältere Dattelner haben ihn und seinen sicheren fachlichen Rat noch gut in Erinnnerung.

1934 - 1963

  • Sein Sohn Apotheker Carl Münnighoff übernimmt den Betrieb und führt ihn fast 30 Jahre, die ihre Spuren hinterlassen.
    Der Luftangriff am 9.März 1945 reißt tiefe Wunden in die Stadt. In der Alten Apotheke watet man knöcheltief durch einen Scherbenbrei von Salben und Tinkturen. Um wertvolle Arznei zu retten, darf die Apotheke für zwei Tage geschlossen werden – das einzige Mal in ihrer Geschichte. Nach dem Krieg erweitert Carl Münnighoff die Apotheke zu einem modernen Betrieb.

1963 - 1972

  • Frau Apothekerin Helene Lohmann ist 25 Jahre in der Aten Apotheke tätig. Als Nachfolgerin von Carl Münnighoff genießt sie das volle Vertrauen der Dattelner.

1972 - 2007

  • Dr. C. Münnighoff, Apotheker und Lebensmittelchemiker, vertrat seit 1972 die 3. Generation. Er hat sich mit dem Fortschritt der heutigen Zeit weiter entwickelt, jedoch auch die Erfahrung der Vergangenheit und Tradition der Alten Apotheke mit einfließen lassen. Dies alles zu Ihrem und dem Wohle der Dattelner Bevölkerung.

2007

  • Herr Christian Zeidler, Apotheker übernimmt 2007 die Alte Apotheke Datteln von Hern Dr. Münnighoff.